Termine der Humanistischen Union in Hessen

Montag, 5. Februar 2018


19.30 Uhr: Rote Karte für Schwarz-Grün - Mahnwache gegen die Verschärfung des Hessischen Verfassungsschutzgesetzes
Ort: Kreisgeschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen (Frankfurter Str. 46, 35037 Marburg)
Eine Demonstration gegen die novelle zum Hessischen Verfassungsschutzgesetz findet am Montag (5. Februar) in Marburg statt. Inzwischen haben 22 Organisationen eine gemeinsame Erklärung gegen den Gesetzentwurf unterzeichnet. Die Marburger Unterstützer dieser Erklärung demonstrieren gegen die Schnüffelei mit Hilfe des "Hessentrojaners", gegen die Wiedereinführung der Berufsverbote und zahlreiche weitere Verschärfungen der überwachung in Hessen durch das im Landtag eingebrachte Gesetz.
Stattfinden soll die Mahnwache am Montagabend um 19.30 Uhr vor der Kreisgeschäftsstelle der Grünen an der Frankfurter Straße. Beteiligen werden sich daran die Humanistische Union (HU), die Piratenpartei und Die Linke sowie der Arbeitskreis Barrierefreies Internet (AKBI) und die Marburger Initiative gegen den Überwachungsstaat (MIgÜSt).
MEHR: hu-marburg.de/2018/01/31/pm-318-rote-karte-fuer-gruene-landtagsfraktion-mahnwache-am-5-februar-vor-kreisgeschaeftsstelle/
Eingetragen am 22.01.2018, 12.00 Uhr von fjh

Mittwoch, 7. Februar 2018


19.30 Uhr: Podiumsdiskussion "Stirbt Freiheit mit Sicherheit?" über die Novelle zum Hessischen Verfassungsschutzgesetz
Ort: Haus an der Marktkirche (Schlossplatz 4, 65183 Wiesbaden)
mit
Dr. Constanze Kurz | Sprecherin Chaos Computer Club
Sandro Witt | Stellv. Vorsitzender DGB Hessen-Thüringen
Dr. Rolf Gössner | Internationale Liga für Menschenrechte
Janine Wissler | Vorsitzende Linksfraktion Hessen
Dr. Till Müller-Heidelberg | Humanistische Union
Durch NSU- und Abhör-Skandale sind Geheimdienste massiv in die Kritik geraten. Klare Rechtsvorschriften, parlamentarische Kontrolle, Datenschutz und Informationsverarbeitung das waren Mindestanforderungen an Geheimdienst-Reformen.
Doch CDU und Grüne in Hessen haben in kurzer Zeit das Geheimdienst-Budget verdoppelt und wollen nun auch die Geheimdienst-Kompetenzen massiv ausbauen: Mittels Staatstrojanern sollen Computer infiziert und observiert, alle Online-Kommunikationen überwacht und Demokratie-Projekte Geheimdienst-Regelabfragen unterzogen werden. Das alles außerhalb des Polizeirechts, ohne Ermittlungs- und Strafverfahren, ohne Anklage und Verteidigung und ohne Informations- und Schutzrechte für Betroffene. Mit schwer kriminellen V-Leuten soll weiter zusammen gearbeitet werden. Eine ausreichende parlamentarische Kontrolle ist nicht vorgesehen.
Das kann alles nicht sein. Wir müssen etwas tun.
MEHR: hu-hessen.de/2018/01/23/pe18-1-hu-stellungnahme-deckt-schwere-maengel-beim-geplanten-hessischen-verfassungsschutzgesetz-auf/
Eingetragen am 20.01.2018, 9.53 Uhr von fjh

Donnerstag, 8. Februar 2018


9 Uhr: Kundgebung gegen die Verschärfung des Hessischen Verfassungsschutzgesetzes
Ort: Dernsches Gelände (zwischen Marktkirche und Rathaus), 65183 Wiesbaden
MEHR: http://hu-hessen.de/2018/02/02/pe-18-2-aktion-gegen-verfassungsschutzgesetz-am-8-2-in-wiesbaden-hu-hessen-schuetzt-buergerrechte-und-verfassu-ng/
Eingetragen am 23.12.2017, 13.22 Uhr von fjh

Donnerstag, 8. Februar 2018


10 Uhr: Parlamentarische Anhörung zur Novelle des Hessischen Verfassungsschutzgesetzes
Ort: Hessischer Landtag (Schlossplatz 1 - 3, 65183 Wiesbaden)
MEHR: vs.hu-hessen.de
Eingetragen am 20.01.2018, 9.53 Uhr von fjh


Mehr Veranstaltungen in Marburg kündigt der Terminkalender von marburg.news an.
Tagestipp für Samstag (17. Februar):
Bühne, 19.30h: "Der Auftrag - Erinnerung an eine Revolution" von Heiner Müller
Veranstaltungstipp für Sonntag (18. Februar):
Black Box, 19.30h: "Kindereien" von Raymond Cousse
Veranstaltungstipp für Montag (19. Februar):
Waggonhalle, 20h: Lucy van Kuhl "Fliegen mit Dir"
Terminübersicht für Februar 2018
Weitere Termine im März 2018